Rückblick: VR Expo in Stuttgart, 5.-6.Juli 2018

Am 5. und 6. Juli fand die zweite Ausgabe der VR-Expo in den Räumlichkeiten der Arena 2036 in Stuttgart statt. Organisiert wurde die Messe von der Firma light shape und dem Virtual Dimension Center, in Kooperation mit der Universität Stuttgart und dem Arena 2036 Team.

An den beiden Tagen begegneten sich 47 Aussteller, aus Industrie und Forschung, und zahlreiche interessierte Besucher. Dabei wurden verschiedenste Technologien und Anwendungen aus den Bereichen der Virtual und Augmented Reality vorgestellt. Interessante Vorträge gab es bei den Podiumsdiskussionen und Tech Talks, welche während der Messe stattfanden. Hier wurden spannende Erfahrungen und Problemlösungen der Entwicklungen von Firmen, wie Microsoft, Porsche, Daimler und vielen mehr diskutiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Hochschule Reutlingen war an beiden Tagen mit einem Stand des VRLab aus dem Master-Studiengang Human-Centered-Computing vertreten. Betreut wurde der Stand von Professor Kloos und den Studierenden Claushinrich Himstedt und Markus Rein.

Vor Ort konnten interessierte Besucher eine virtuelle Demo mit der HTC Vive und dem Virtualizer der Fima Cyberith austesten. Dabei konnte man in einer virtuellen Version der Tübinger Altstadt eintauchen und sich dort fortbewegen. Dieses Konzept der alternativen Fortbewegung und Navigation in virtuellen Welten lud zur Diskussion über mögliche Anwendungsfälle ein. Diese werden für zukünftige Projekte innerhalb des VRLabs berücksichtigt.

Neben dem virtuellen Rundgang bot der Stand auch studieninteressierten Besuchern einen Einblick in die Studiengänge der Fakultät Informatik.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zur VR Expo gibt es unter www.vr-expo.de

 

Getagged mit: , , , , , ,