Flurpräsentation

Der Sinn der Flurpräsentation besteht darin das VRlab zu präsentieren und ein attraktiver Anziehungspunkt an öffentlichen Veranstaltungen zu sein.

Um die gestiegenen Anforderungen der Benutzer erfüllen zu können, sollte die bestehende Flurpräsentation überarbeitet werden.

Der aktuelle Aufbau sieht folgendermaßen aus:
Die Flurpräsentation ist ein Terminal über das Studenten und Besucher der Hochschule Reutlingen Informationen zum VRlab erhalten. Die Präsentationsanwendungen sind in Flash geschrieben und werden auf einem TFT und einem Rückprojektionsmonitor wiedergegeben. Die beiden Anwendungen kommunizieren über TCP/IP, so dass beim Aufruf einer Folie synchron dazu eine Animation oder ein Film startet. Dem Benutzer fällt dies allerdings nicht auf, sondern es wirkt wie eine einfache Präsentation.
Fazit: Der aktuelle Stand ist nicht mehr zeitgemäß!

Es liegt also an Euch, einen modernen, Aufmerksamkeit erregenden und informativen Anziehungspunkt zu gestalten.

Einige Ideen:

  • Die Flash-Anwendung kann geändert oder ersetzt werden. Möglichst durch eine Anwendung, die auch dann noch Blickfang ist, wenn benachbarte Stände anderer Projekte und Fakultäten, Filme auf großen Leinwänden zeigen.
  • Die Nutzung von Flash ist kein Zwang.
  • Einbindung von Augmented Reality
  • Einbindung von Gesten oder Gesichtstracking zur Steuerung einer Anwendung
  • Die eingesetzte Hardware kann verändert werden (z.B. Mindstorms-Labyrinth, zwei getrennte Schaukästen, größere Displays, …)

Anforderungen:

  • Kreativität